Elektive Koronarangiographie bei Verdacht auf KHK (koronare Herzkrankheit)

Anfrage

Gibt es Studien, die belegen, dass elektive Koronarangiographien bei PatientInnen mit Verdacht auf eine koronare Herzkrankheit (KHK) häufiger als notwendig beansprucht werden, um eine KHK auszuschließen?

Ergebnisse

Drei retrospektive Kohortenstudien mit insgesamt 661.000 Patientendaten aus amerikanischen Datenregistern zeigten, dass Herzkatheterzentren sehr unterschiedliche Kriterien anwenden, um zu entscheiden, ob bei PatientInnen ohne vorbekannte Herzerkrankung eine geplante Koronarangiographie notwendig ist, um eine KHK nachzuweisen oder auszuschließen. PatientInnen hatten typische oder atypische Symptome einer Angina Pectoris oder keine Symptome und wiesen ein unterschiedliches Risikoprofil für eine KHK auf. Bei den untersuchten Populationen variierte die Rate an PatientInnen, bei denen mittels elektiver Koronarangiographie eine obstruktive KHK nachwiesen wurde, je nach Zentrum von 23-100%. Eine Modellrechnung einer retrospektiven Studie mit 565.504 PatientInnen ergab, dass Zentren, die hauptsächlich PatientInnen mit niedrigem KHK-Risiko untersuchen, bis zu einem Drittel der elektiven Koronarangiographien reduzieren könnten, würden PatientInnen nach ähnlichen Kriterien ausgewählt werden, wie bei Zentren mit einer hohen Rate an PatientInnen mit obstruktiver KHK. Es gab jedoch keine Studien die Nutzen und Risiko der elektiven Koronarangiographie bei PatientInnen ohne vorbekannte Herzerkrankung, zur Bestätigung oder Ausschluss der Diagnose ?obstruktive KHK? gegenüberstellen. Aufgrund der methodischen Einschränkungen von Beobachtungsstudien kann nicht ausgeschlossen werden, dass Entscheidungen über die Durchführung einer elektiven Koronarangiographie durch nicht erfasste Faktoren beeinflusst wurden. Die Stärke der Evidenz moderat, dass bei richtiger Auswahl der PatientInnen in Zentren, die PatientInnen mit niedrigem KHK-Risiko untersuchen, die Anzahl an elektiven Koronarangiographien reduziert werden könnte.

 

Stärke der Evidenz
2 von 3 = Moderat
Details siehe PDF
Ausführliche Beantwortung
Download

Ausführliche Beantwortung dieser Anfrage als PDF zum Download

Rapid-Review teilen